HomeBewegungBewegung bringt's - auch bei Übergewicht

Text: Weight Watchers Österreich

 

Im letzten Jahrzehnt hat sich Adipositas weltweit als eines der schwerwiegendsten Probleme für die Ge­sundheit herausgestellt. Daher rückt die Welt­gesund­heits­organisation (WHO) die Bekämpfung von Adipositas zunehmend in den Fokus. Als Nebeneffekt dieser Ent­wicklung ist eine Benachteiligung und Ausgrenzung von übergewichtigen Personen erkennbar. Hinzu kommt, dass schlanken Menschen grundsätzlich eine bessere Gesundheit zugeschrieben wird. Neue Studien zeigen jedoch, dass Bewegung in jedem Fall einen hohen Nutzen hat und das Körpergewicht als alleiniger Gesundheitsparameter zu kurz greift. 

Die aktuellsten Erkenntnisse der Wissenschaft belegen, dass bereits etwa 150 Minuten Bewegung pro Woche bei mittlerer Intensität, also z.B. zügiges Gehen, lockeres Radfahren oder Tanzen positive Wirkungen auf die Lebenserwartung hat. Diese positive Wirkung ist so stark, dass im Vergleich schwer übergewichtige Personen mit einem BMI über 35, die in diesem Ausmaß aktiv sind, eine höhere Lebenserwartung haben als normalgewichtige Personen, die nicht körperlich aktiv sind.

Jede Form von Bewegung, bei der die Atmung etwas beschleunigt ist, während deren Aus­übung jedoch noch gesprochen werden kann, gilt bereits als mittlere Intensität. 

Für all jene Personen, die in der Vergangenheit vielleicht Bewegung primär zur Gewichtsreduktion eingesetzt haben, jedoch möglicherweise daran gescheitert sind, liefern diese Ergebnisse Argumente, Bewegung auf alle Fälle in ausreichendem Maße in ihr Leben zu integrieren.

Den positiven Wirkungen von Bewegung auf die Lebens­erwartung sollte somit Beachtung geschenkt werden. 

Die Förderung von körperlicher Aktivität muss ein wichtiges Anliegen für die Gesellschaft sein. 

➜ Ein Projekt, das dabei hilft, regelmäßig Bewegung auszuüben, ist BEWEGT GESUND. Dieses Projekt wurde 2009 von „Fit für Österreich“1 und der Wiener Gebietskrankenkasse in Kooperation mit der Wiener Ärztekammer und der Wiener Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin gestartet. Dabei ist es allen Versicherten der Wiener Gebietskrankenkasse möglich, sich im Zuge einer Vorsorgeuntersuchung Bewegung auf Rezept verschreiben zu lassen, wenn zumindest ein Einschlusskriterium2 erfüllt ist. Die qualitätsgeprüften Bewegungsangebote der Sportvereine der drei Sportdachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION bieten ein vielfältiges An­gebot für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von BEWEGT GESUND. Auch für schwergewichtige Per­sonen oder Menschen, die lange inaktiv waren, gibt es geeignete Bewegungsangebote. 

Das Beste an BEWEGT GESUND: Bei einer regel­mäßigen Teilnahme (mind. 18 Einheiten pro Jahr) erstattet die Wiener Gebietskrankenkasse bis zu € 70.- der Kurskosten retour.

Die Lebensqualität kann durch Bewegung und eine gesunde, ausgeglichene Ernährung gesteigert werden. „Fit für Österreich“ und Projekte wie BEWEGT GESUND wirken dabei unterstützend und helfen, nicht nur Über­gewicht zu reduzieren, sondern auch positive Effekte auf Lebenserwartung und Lebensqualität zu generieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 

➜ www.fitfueroesterreich.at und

1 Eine Initiative des Sportministeriums, der Bundes-Sportorganisation und der Sport-Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION.

2 Body-Mass-Index (BMI) über 25; Bauchumfang Frauen > 88 cm bzw. Männer > 102 cm; erhöhter Blutdruck (liegt im Ermessen des Arztes); Diabetes mellitus Typ 2 (liegt im Ermessen des Arztes)

 
 

Thema

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren / Deinen Anruf unter

01 532 53 53

Kostenloser Schnupperkurs jederzeit möglich!

Hier einen Kurs wählen und ganz unverbindlich vorbeikommen!

300 Kurse in ganz Österreich

 

 

google plus

Verdienste um die Volksgesundheit

Für Verdienste um die Volksgesundheit hat der ehemalige Bundespräsident Dr. Thomas Klestil das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich an Eveline Hejlek, Gründerin und Gesellschafterin von Weight Watchers Österreich, verliehen.

Ein familienfreundliches Unternehmen

Zertifikat_129px.jpgWeight Watchers Österreich wird durch das Bundes­ministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet.

Zum Artikel