Ganzheitliches Konzept ✦ persönlicher, innovativer ✦ noch einfacher ✦ noch bessere Erfolge ✦ stärkere Community ✦ neue Tools

HomeNewsletterNewsletter 2016Newsletter_Wo41: Iss dich satt!

Newsletter Wo41: Iss dich satt!

 

Quelle: Weight Watchers Österreich    

   Liebes Mitglied!
 

KW41_Iss_dich_satt.png

 

Lerne, genau auf deinen Körper zu hören. So bleibst du satt, nimmst zufrieden und ohne Hunger ab und widerstehst Versuchungen. Wenn du unterscheiden kannst, ob du aus echtem Hunger, Appetit oder Gewohnheit isst, fällt es dir leichter zu entscheiden, wann du isst und was du isst.

Wie kommst du satt durch den Tag?

  • Iss ein gesundes und sättigendes Frühstück. Ein Frühstück, das Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte, mageren Aufschnitt oder Obst enthält, stärkt dich für den Tag und hält dich bis zum Mittagessen satt.
  • Nimm dir ausreichend Zeit für das Mittagessen. Mit einer Mittagspause bleibst du auch am Nachmittag leistungsfähig und bekommst bis zum Abendessen keinen Heißhunger. Wenn du am Arbeitsplatz oder unterwegs isst, nimm eine leichte Mahlzeit zu dir.
  • Halte dir Snacks für die hungrigen Momente zwischendurch bereit. Äpfel, Bananen, Weintrauben, Cocktailtomaten,… sind ein schneller Snack für wenige Kalorien.
  • Plane dein Abendessen. Fülle deinen Kühl- und Vorratsschrank mit gesunden und leckeren Lebensmitteln, aus denen du schnell etwas kochen kannst.
  • Iss die Hälfte und mach dann Pause. Mit dieser Technik isst du langsamer und gibst deinem Körper Zeit, um zu erkennen, wann du satt bist. Dein Körper benötigt nämlich ca. 20 Minuten, um dir zu signalisieren, dass er satt ist. Iss deshalb langsam und mache ab und zu eine Pause.

Finde deine Wohlfühlzone – das bedeutet, dass du isst, bis du satt bist, dich aber nicht völlig übersättigst. Wenn du das Bedürfnis hast, deinen Hosenknopf zu öffnen, hast du dich ziemlich wahrscheinlich überessen. Warte mit dem Essen aber auch nicht ab bis du völlig ausgehungert bist!

Du wirst merken, es ist ein tolles Gefühl, wenn du selbst wieder die Kontrolle über dein Essverhalten bekommst.

     Rezept der Woche

KW41_Meraner_Fleischstrudel.jpg

Meraner Gemüse-Fleischstrudel

aus unserem Jubiläumskochbuch

pro Portion
 
Zutaten für 6 Portionen:
2-3 Karotten, in Scheiben geschnitten
150 g Kohlsprossen
300 g Fisolen, geschnitten
1 Zwiebel, gehackt
2 TL Öl
250 g Faschiertes (bis 7% Fett)
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Oregano
Petersilie nach Geschmack
1 EL Tomatenmark
100 g Champignons, klein geschnitten
2 Tomaten, geschält, klein geschnitten
1 Schuss Weißwein
120 g Strudelteig, 4 Blätter
2 TL Margarine, zerlassen
2 EL Parmesan
 

Zubereitung:

  • Karotten, Kohlsprossen und Fisolen kernig kochen.
  • Zwiebel im heißen Öl anschwitzen.
  • Faschiertes beigeben, durchrösten, Gewürze und Tomatenmark beigeben und 15 Minuten dünsten.
  • Champignons und Tomaten später dazu geben.
  • Anschließend gekochtes Gemüse und einen Schuss Wein zufügen.
  • Alles so lange braten, bis die Flüssigkeit reduziert ist, bzw. abgießen.
  • Aus den 4 Strudelblättern 2 Strudelstränge machen. Dafür je 2 Strudelblätter mit Fett zusammenkleben, mit Fülle belegen, einrollen und restliche Margarine auf den 2 Strudeln verstreichen.
  • Mit Parmesan bestreuen und ca. 25 Minuten bei 180°C knusprig backen.

Rezeptfoto: © carina ott, Wien, Foto oben: © drubig-photo - Fotolia.com
 

 

 
 

Thema

Fragen?

Wir freuen uns auf Ihren / Deinen Anruf unter

01 532 53 53

Kostenloser Schnupperkurs jederzeit möglich!

Hier einen Kurs wählen und ganz unverbindlich vorbeikommen!

300 Kurse in ganz Österreich

 

 

google plus