Rezepte - Fleisch

Für Hobbyköche und alle, die es noch werden wollen hat Weight Watchers Österreich eine Auswahl mit einfachen Rezepten zu leckeren, ProPoints®armen Gerichten zusammengestellt.

 

 

HomeRezepteFleisch- und Geflügelgerichte

Fleisch & Geflügelgerichte

 

KW35_Pik.Fleischpfanne.jpg 

Pikante Zucchini-Fleischpfanne  pro Portion 

 
Zutaten für 1 Portion:
165 g Rinderfilet, klein geschnitten
1 Zucchini, klein geschnitten
1 TL Pflanzenöl
1 EL Tomatenmark
Thymian, Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
  • Fleisch und Zucchini mit Thymian im heißen Öl braten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen, Tomatenmark und etwas Wasser zufügen und kurz dünsten.
Tipp: Schmeckt auch gut mit Hühner- oder Putenbrustfilet. Als Beilage eignet sich sehr gut Reis, bitte ProPoints Wert entsprechend erhöhen!

Wo28_Couscous_Lamm.jpg 

Orientalischer Lamm-Couscous-Auflauf  pro Portion 

Zutaten für 4 Portionen:
250 g Couscous
3/8 l Tomatensaft
24 oder mehr Cocktailtomaten, geviertelt
1 kleine Zwiebel, würfelig geschnitten
3 TL Öl
300 g mageres Lammfaschiertes oder mageres Rinderfaschiertes
3 Knoblauchzehen, gepresst
Salz, schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander, gemahlen
Cayennepfeffer
2 EL Pinienkerne, gehackt
 
Zubereitung:
  • Couscous in eine Schüssel geben, Tomatensaft darüber gießen und 30 Minuten quellen lassen, eventuell noch etwas Tomatensaft zugießen.
  • Die geviertelten Cocktailtomaten unterrmengen.
  • Zwiebel in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL heißem Öl glasig dünsten, Faschiertes zugeben und krümelig braten.
  • Knoblauch zufügen, mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander und Cayennepfeffer kräftig würzen.
  • Ausgequollenen Couscous unter das Faschierte mischen.
  • Eine Auflaufform mit dem restlichen Öl bepinseln, die Masse einfüllen und glatt streichen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 30-40 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit mit Pinienkernen bestreuen.
Tipp: Zusätzlich können auch Zucchini in die Masse geschnitten werden.

Wo27_Nuggets.jpg 

Hühnernuggets auf gemischtem Salat  pro Portion 

Zutaten:
750 g Hühnerbrustfilet, in größere Stücke geschnitten
3 EL Mehl
1 Ei
2 EL Milch (bis 0,5% Fett)
60 g Cornflakes
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 Kopfsalat, geputzt und in Stücke geschnitten
300 g Cocktailtomaten, in kleine Stücke geschnitten
1 Paprika nach Wahl, klein geschnitten
2 EL Olivenöl
5-8 EL dunkler Balsamicoessig
Englischer Senf, nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Süßstoff, nach Geschmack
 
Zubereitung:
  • Mehl in einen Teller geben, Ei und Milch in einem zweiten Teller verquirlen.
  • Cornflakes etwas kleiner zerbröseln und in einen dritten Teller geben.
  • Die Hühnerbruststücke mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. In Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Cornflakes wenden.
  • Die Hühnernuggets auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheiztem Rohr bei 200°C auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten knusprig backen.
  • In der Zwischenzeit den Salat mit Tomaten und Paprika mischen. Aus Öl, Essig, Wasser, Senf, Salz, Pfeffer und Süßstoff ein Dressing anrühren.
  • Den Salat auf tiefen Tellern anrichten, mit dem Dressing übergießen und die fertigen Hühnernuggets darauf setzen.
Tipp: Dazu passt Brot nach Wahl.

Wo20_Rosmarinspiesse.jpg 

Rosmarinspieße  pro Portion 

Aus unserem Kochbuch „Schlank mit Power Foods“
 
Zutaten:
250 g Schweinsfilet, in Stücke geschnitten als Power Foods Portion
½ Zucchini, in Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel, in Blättchen geschnitten
½ roter Paprika, in große Würfel geschnitten
Rosmarinzweige im Ganzen
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz
Rosmarin, gehackt
1 TL Öl
 
Zubereitung:
  • Die Hühnerfilets mit Salz und frischem Pfeffer würzen, in einer beschichteten Pfanne mit dem Öl anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen, mit etwas Zitronenschale bestreuen und in eine Alufolie packen und rasten lassen. 
  • Im Bratenrückstand Zwiebel, Paprika, Brokkoli und die Zuckererbsenschoten unter Rühren braten. 
  • Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen. Gemüsemix auf den Teller verteilen und mit den Hühnerfilets servieren.
  • Dazu passen Kartoffeln oder Reis.

huhn_gemuesepfanne.jpg 

Zitronenhuhn mit Pfannengemüse  pro Portion 

Zutaten für 4 Portionen:
2 TL Öl
500 g Hühnerfilet
1 Stück rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten
2 gelbe Paprika, in Scheiben geschnitten
200 g Brokkoli, in Röschen geteilt
200 g Zuckererbsenschoten
2 EL Sojasauce
Salz
Bunter Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Petersilie
Etwas Zitronenschale
 
Zubereitung:
  • Die Hühnerfilets mit Salz und frischem Pfeffer würzen, in einer beschichteten Pfanne mit dem Öl anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen, mit etwas Zitronenschale bestreuen und in eine Alufolie packen und rasten lassen. 
  • Im Bratenrückstand Zwiebel, Paprika, Brokkoli und die Zuckererbsenschoten unter Rühren braten. 
  • Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen. Gemüsemix auf den Teller verteilen und mit den Hühnerfilets servieren.
  • Dazu passen Kartoffeln oder Reis.

Pikanter Wrap 

Pikanter Wrap  pro Portion 

Zutaten für 1 Portion:
1 Tortilla, ca. 40 g
1 TL Kren (Glas)
40 g Lachsschinken
3 EL Kresse
4 Radieschen, in kleine Stifte geschnitten
 
Zubereitung:
  • Die Tortilla ohne Öl ein einer beschichteten Pfanne erhitzen, heraus nehmen und mit Kren bestreichen. 
  • Mit Lachsschinken, Kresse und Radieschen belegen. 
  • Den Wrap am unteren Ende einschlagen, von der Seite her einrollen, in Butterpapier einschlagen und mit Bindfaden fixieren.

Nasi Goreng 

Nasi Goreng  pro Portion 

Zutaten für 4 Portionen:
160 g Reis
400 ml Kräutersuppe
1 TL Currypulver
1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
3 Stangen Lauch, in Ringe geschnitten
1 EL Öl
400 g Hühnerbrustfilet, in Würfel geschnitten
100 g TK Erbsen
100 g Schrimps, essfertig
3 Eier
2 Tomaten, in Würfel geschnitten
Samal Oelek, Sojasauce
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
  • Reis in der mit Curry gewürzten Suppe nach Packungsangabe bissfest garen.
    Zwiebel und Lauch in einer beschichteten Pfanne in Öl leicht anrösten, dann das Fleisch dazugeben und rundum anbraten. 
  • Erbsen, Shrimps und Reis dazu rühren und mit Salz, Pfeffer, Sambal Oelek und Sojasauce pikant abschmecken. 
  • Eier verquirlen und darüber gießen, unter Rühren stocken lassen.
  • Ganz zum Schluss die Tomatenwürfel unterheben und leicht erwärmen.

Weight Watchers Paprika-Wurst-Eintopf 

Paprika Kartoffel-Topf  pro Portion 

Zutaten für 1 Portion:
1 TL Öl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 TL Paprikapulver
1 TL Essig
1/8 l Kräutersuppe
200 g Kartoffeln
1 grüne Paprikaschote, in Streifen geschnitten
60 g Knacker, in Scheiben geschnitten
½ TL Kümmel
Salz, Pfefferkörner
Petersilie, fein gehackt
 
Zubereitung:
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und Zwiebel rösten, Paprikapulver beifügen, mit Essig ablöschen und mit Suppe aufgießen.
  • Gekochte Kartoffeln in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Paprika und Wurst beifügen, mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  • Bei geringer Hitze zugedeckt 10 Minuten weich dünsten. Eventuell etwas Flüssigkeit nachgießen.
  • Mit Petersilie bestreut servieren.

Kraut überbacken

Überbackenes Kraut

1 Portion =  

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Weißkraut, in Streifen geschnitten
1 Zwiebel, gehackt
1 EL Öl
1 l Kräutersuppe
7 kleine Toastbrotscheiben
8 Scheiben Schmelzkäse light
100g magerer, gekochter Schinken, in Streifen geschnitten
4 EL Parmesan
Pfeffer, Kümmel, Tomatenmark
 
Zubereitung:
  • Kraut uns Zwiebel in Öl anrösten, mit ½ l Suppe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Bei Bedarf Suppe nachgießen, es sollte aber nicht zu flüssig sein.
  • Kraut abwechselnd mit Toast und Käsescheiben in eine Auflaufform schlichten.
  • Mit Schinken belegen, mit Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Rohr bei 200°C ca. 20 Minuten überbacken. 
Tipp: Sollte der Auflauf zu trocken werden, immer wieder etwas Suppe nachgießen.

Schinken-Blätterteigschnecken

Schinken-Blätterteigschnecken

1 Portion =  

Zutaten für 20 Portionen:

1 Packung Blätterteig
150 g Schinken (bis 5% Fett) gekocht, klein geschnitten
2 EL Kochcreme
150 g Pizzakäse (13% Fett)
3 Stk. Frühlingszwiebel, klein geschnitten
1 Eiklar
Salz, Pfeffer
1½ TL Majoran

Zubereitung:

  • Alle Zutaten miteinander verrühren und auf den Blätterteig auftragen. Die Ränder dabei frei lassen. 
  • Den Blätterteig auf der Längsseite einrollen und die Rolle ganz kurz in das Tiefkühlfach geben, da man so leichter Scheiben schneiden kann.
  • 20 ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Die Schnecken bei 180°C ca. 15 Minuten bis zu einer leichten Bräunung backen.
Tipp: Statt Kochschinken eignet sich auch Rohschinken bis 5% Fett.

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

1 Portion =  

Zutaten für 4 Portionen:

400 g mageres Faschiertes (bis 7% Fett)
2 TL Öl
1 große Zwiebel, fein gehackt
500 g Champignons, fein gehackt
3 Karotten, fein geraspelt
4-5 große Tomaten, gehäutet und in Stücke geschnitten
4 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Oregano
Schuss Balsamicoessig 
320 g Spaghetti
Basilikum, frisch
4 EL Parmesan, gerieben
 
Zubereitung:
  • In einer beschichteten Pfanne Faschiertes im Öl gut anrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Zwiebel, Champignons und Karotten zugeben und kurz mitrösten. Die Tomaten ebenfalls zufügen und etwas köcheln lassen. 
  • Tomatenmark zum Fleisch geben, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und weitere 10 Minuten dünsten lassen, mit einem Schuss Balsamicoessig abschmecken. 
  • Die Spaghetti laut Packungsangabe zubereiten. 
  • Den Basilikum in kleine Stücke schneiden, in die Sauce rühren (nicht mehr köcheln).
  • Die Sauce auf den Spaghetti mit Parmesan anrichten und mit frischen Basilikumblättern dekoriert servieren.

Pikant gefüllte Erdäpfelroulade

Pikant gefüllte Erdäpfelroulade

Pro Portion 

Zutaten für 6 Personen:
500 g mehlige Erdäpfel 
2 Eier
125 g Mehl
50 g Weizengrieß
25 g Halbfettmargarine 
 
Fülle: 
300 g Lauch, klein geschnitten
1 Zwiebel, fein gehackt
2 TL Öl 
Salz, Pfeffer
1 Becher Kochcreme
100 g Schinken, gekocht (bis 5% Fett)
100 g Pizzakäse (13% Fett)
1 EL Semmelbrösel
1 TL zerlassene Butter
 
Zubereitung:
  • Erdäpfel kochen, schälen, passieren und mit den übrigen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 
  • Für die Fülle Zwiebeln in Öl anschwitzen, den Lauch dazugeben und mitrösten. 
  • Die Masse gut würzen, auskühlen lassen und mit den übrigen Zutaten vermischen.
  • Den Erdäpfelteig auf eine bemehlte Fläche geben und ausrollen. Die Fülle auf dem Erdäpfelteig verteilen und zu einem Strudel aufrollen. 
  • Den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit zerlassener Butter bestreichen und bei 180°C backen.

Portugiesischer Zitronen-Minze-Eintopf

Portugiesischer Zitronen-Minze-Eintopf

Pro Portion 

Zutaten für 4 Personen:
1 Zwiebel, gehackt
400 g Kartoffeln, gewürfelt
4 Karotten, in Scheiben geschnitten
1½ Liter Kräutersuppe
120 g Reis
500 g Hühnerbrustfilet, in Streifen geschnitten
450 g TK-Suppengemüse
1 Zitrone
½ Bund Minze
Zitronenscheiben
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
  • Zwiebel, Kartoffeln und Karotten in einen Topf geben und mit der Kräutersuppe übergießen.
  • Reis und Fleisch zugeben und ca. 30 Minuten garen.
  • Suppengemüse zufügen.
  • Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen und die andere Hälfte in Scheiben schneiden.
  • Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zum Schluss ganze Minzeblätter auf den Tellern verteilen, Suppe darüber gießen und mit Zitronenscheiben garniert servieren.
Noch mehr herbstliche Genüsse finden Sie in unserem Kochbuch „Herbstliche Genüsse – Winterzauber“.

Zum Seitenanfang


Schweinsschnitzel mit Pinienkruste

Zitronenthymian-Huhn mit Tsatsiki

Pro Portion = 

Zutaten für 4 Portionen:
 
600 g Hühnerbrustfilet
1 EL Olivenöl
1 Zitrone, unbehandelt
2 EL Zitronenthymian, gehackt
Salz, Pfeffer
 
Schweinsschnitzel mit Pinienkruste
 
Tsatsiki:
1 Gurke, geraspelt
200 g Griechisches Naturjogurt (0% Fett)
2-3 Knoblauchzehe, gepresst
1 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
 
Zubereitung:
  • Zitronenschale abreiben und in einen großen Plastikbeutel füllen. 
  • Saft auspressen und mit dem gehackten Thymian, dem Olivenöl sowie Salz und Pfeffer ebenfalls in den Beutel geben.
  • Die Filets zufügen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden ziehen lassen.
  • Die Filets grillen.
  • Für das Tsatsiki alle Zutaten vermengen und abschmecken.

Schweinsschnitzel mit Pinienkruste

Rinderfilet auf Rucola-Salat

Pro Portion = 

Zutaten für 2 Portionen:
300 g Steaks vom Rindslungenbraten
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 TL Pflanzenöl
100 g Rucola
2 EL Parmesan, gehobelt
2 EL Balsamico Essig
1 TL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Rosmarin
 
Zubereitung:
  • Die Steaks mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin würzen. 
  • Pflanzenöl erhitzen und die Steaks darin ca. 3 Minuten auf beiden Seiten braten.
  • Das Steak in Alufolie wickeln und rasten lassen. Aus Balsamico Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen.
  • Den Rucola anrichten, mit der Marinade übergießen und das Filet und den Parmesan darauf anrichten.

Tipp: Variieren Sie den Salat zusätzlich mit Paprika, Tomaten oder anderem Gemüse.


Schweinsschnitzel mit Pinienkruste 

Schweinsschnitzel mit Pinienkruste

1 Portion = 

Zutaten für 2 Portionen:
2 EL (20 g) Pinienkerne, gerieben
1 TL Butter
3 Knoblauchzehen, gepresst
2 EL Käse, gerieben (30% Fett i. Tr.)
1-2 EL Petersilie, gehackt
300 g Schweinsfilet
1 TL Pflanzenöl
150 ml Kräutersuppe
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
  • Die geriebenen Pinienkerne mit Butter, Petersilie, Knoblauch und Käse vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, im Öl anbraten und in eine Auflaufform legen, mit der Pinienmasse bestreichen und im Backofen bei 180°C überbacken.
  • Den Bratenrückstand des Fleisches mit Kräutersuppe lösen.
  • Die fertigen Schnitzel mit der Sauce anrichten.

Tipp: Dazu passen Rosmarinkartoffeln und Salat.


Hühnercurry mit Linsen

1 Portion = 

Zutaten für 2 Portionen:
250 g Hühnerbrustfilet, gewürfelt
2 TL Sesamöl
120 g Lauch, in Ringe geschnitten
1 Karotte, in feine Ringe geschnitten
½ - 1 EL Curry (je nach Geschmack)
300 ml Kräutersuppe
150 g Schlagcreme
Etwas Limettensaft
250 g Linsen (Konserve)
Koriander, gehackt
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
  • Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, im Öl gut anbraten und warmstellen.
  • Im Bratenrückstand Lauchringe, und Karottenscheiben anschwitzen, Curry einstreuen und mit Kräutersuppe aufgießen, etwas köcheln lassen.
  • Schlagcreme hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft würzen. Die Linsen mit dem Fleisch unters Gemüse heben und kurz mitköcheln lassen. 
  • Den Koriander einrühren und servieren.

Zum Seitenanfang

Schweinefilet mit Kartoffel-Kohlsprossen-Gemüse

1 Portion =

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Kartoffeln, geschält
1 EL Öl
300 g Champignons, blättrig geschnitten
je 1 Paprika rot und gelb, in kleine Würfel geschnitten
250 g Kohlsprossen
2 Zwiebeln, gehackt
500 g Schweinefilet
Englischer Senf
 
Für die Sauce:
100 ml Milch (bis 0,5% Fett)
300 ml Kräutersuppe
100 g Jogurt (0,1% Fett)
2 TL Tomatenmark
1 EL Senf
1 EL Worcestersauce
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
 
Zubereitung:
  • Die Kartoffeln vierteln und in Wasser ca. 10 Minuten vorkochen.
  • Die ½ Öl mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und die Kartoffeln damit marinieren.
  • Champignons, Paprika, Kohlsprossen und Zwiebel in einer Pfanne mit wenig Kräutersuppe anbraten.
  • Schweinefilet mit Salz und Pfeffer würzen, mit Senf auf beiden Seiten bestreichen und im restlichen Öl anbraten.
  • Kartoffeln, Gemüse und Schweinefilet in eine Auflaufform füllen.
  • Den Bratenrückstand mit Milch lösen, Kräutersuppe, Jogurt, Tomatenmark, Senf und Worcestersauce zugeben.
  • Die Sauce in die Auflaufform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca 30 Minuten backen.

Zum Seitenanfang

Hirschrückensteak mit Apfel und Maroni

1 Portion = 

Zutaten für 4 Portionen:

2 EL Kristallzucker
1/8 l Weißwein

200 g Maroni, gebraten und geschält

2 Äpfel, geschält und geschnitten

1/2 TL Zitronensaft

4 Hirschrückensteaks (je 180 g)

Salz, Pfeffer, Thymian,
 Majoran

4 TL kalte Butter

1/8 l Rotwein

1/8 l konzentrierte Gemüsebrühe

Zubereitung:

  • In einer Pfanne Zucker karamelisieren, mit Weißwein ablöschen und kurz köcheln.
  • Maroni und Apfelstücke zugeben und unter Schwenken glacieren.
  • Früchte mit Zitronensaft verfeinern und beiseite stellen.
  • Fleisch mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran würzen.
  • In einer Pfanne 2 TL Butter erhitzen, die Steaks darin beidseitig braten, aus der Pfanne heben und im Rohr warm stellen.
  • Bratrückstand mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen.
  • Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und 2 TL kalte Butter einrühren.
  • Sauce sofort vom Feuer nehmen und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Majoran würzen.
  • Alles gemeinsam auf einem Teller anrichten.

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

Thema

Rufen Sie uns an!

Wir stehen Ihnen jederzeit für alle Ihre Fragen zur Verfügung.

Oder besuchen Sie einen kostenlosen Schnupperkurs!

Wählen Sie einen Kurs in Ihrer Nähe und kommen Sie ganz unverbindlich vorbei!


Kurse in Ihrer Nähe

Rufen Sie uns an!

Wir stehen Ihnen jederzeit für alle Ihre Fragen zur Verfügung.

Oder besuchen Sie einen kostenlosen Schnupperkurs!

Wählen Sie einen Kurs in Ihrer Nähe und kommen Sie ganz unverbindlich vorbei!

Kurse in Ihrer Nähe

Tipps & Tricks rund ums Abnehmen

zum Forum

finden Sie auch in unserem Mitgliederforum

 

... und in den Weight Watchers Kochbüchern in unserem Online-Shop.

Newsletter abonnieren

Unser wöchentlicher Newsletter informiert Sie mit Wissenswertem zu den aktuellen Kursinhalten. Gönnen Sie sich diesen Motivations-Kick via einem Klick, mit dem wir Ihre Erfolge jede Woche aufs Neue stärken wollen. Weil Sie es uns wert sind!
Tragen Sie einfach Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann ab sofort den Weight Watchers Newsletter.

Wer ist online?

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

google plus

Das ProPoints® Ernährungsprogramm

Weight Watchers verhilft Ihnen mit einem ausgewogenen Ernährungsplan zu Ihrer Traumfigur - mit den europaweit gleich berechneten ProPoints®.

Das Programm ProPoints®

Weight Watchers Mitgliedschaft

In der ProPoints® Broschüre "Willkommen" für bestehende und zukünftige Mitglieder erhalten Sie alle Informationen – vom ersten Kursbesuch bis hin zur Dauermitgliedschaft.

Alle Infos zur Mitgliedschaft

Erfolgsstorys

Erfolgreiche Mitglieder geben ihre Erfahrungen weiter und berichten, wie sie es in ein schlankes Leben geschafft haben. Erfolgsstorys